Weitere News

aus den verschiedenen Bereichen

 

28.02.2018
Die Kleinsten ganz Groß

Diese Saison sind wir zu unseren ersten Spielfesten gefahren. Nach dem gemeinsamen Aufwärmen spielten wir das 4+1 Spiel auf dem verkleinerten Handballfeld mit kleinen Toren. Alle Kinder hatten viel Spaß und man konnte von Spiel zu Spiel Fortschritte im Zusammenspiel erkennen. Zwischendurch konnten wir uns alle stärken oder bei den aufgebauten Spielstationen auf andere Weise austoben. Als Belohnung für die Anstrengung beim sportlichen Wettkampf gab es eine Urkunde. Wir freuen uns auf die weiteren Turniere bei anderen Vereinen.
Aber auch beim Training haben wir bei den Kleinspielen, Werfen, Fangen, Koordinationsübungen und vieles mehr, wie der Karnevalsfeier, viel Spaß.

Bedanken möchten wir uns bei den Eltern für die Unterstützung bei allen Aktionen.

Die F-Zwerge und Gitta Tangenberg 

 

28.11.2017
Bericht der weiblichen F1 und F2

Hallo liebe Sportsfreunde,
der erste Teil unserer Saison ist schon beendet und jetzt machen wir erst mal Winterpause. Die F1 hat in der Regionsliga und die F2 in der Regionsklasse ihre ersten überragenden Turniere absolviert und alle haben mit Freude daran teilgenommen. Von Turnier zu Turnier habt ihr Mädels Fortschritte gemacht und ihr habt sichtlich Spaß am Spiel! Ihr seid toll zusammen gewachsen und freut euch gemeinsam über geworfene Tore oder gehaltene Bälle! Wir Trainerinnen sind sehr stolz auf euch und freuen uns auf die nächsten Turniere und Trainingseinheiten!
Außerdem bedanken wir Trainerinnen uns bei den Eltern recht herzlich für die Unterstützung der Mädels bei den Heimturnieren oder als FahrerInnen zu den Auswärtsturnieren.
Wir sehen uns frisch und munter im Januar!

Euer Trainergespann!

 


24.11.2017
Weibliche Jugend-B

Nach einem guten Start in die neue Saison haben wir die Vorrunde mit nur einer Niederlage gegen Brandlecht - Hestrup (18:10), gut gemeistert.
Trotz einer niedrigen Trainingsbeteiligung haben wir den zweiten Platz errungen.
Wir hoffen nun, dass wir die nächsten Spiele genauso gut bewältigen können und weiterhin oben in der Tabelle stehen bleiben werden.
Leider mussten wir uns diese Saison von zwei Spielerinnen verabschieden. Außerdem freuen wir uns auf die Rückkehr von Ana im nächsten Jahr, sie verbringt zurzeit ein halbes Schuljahr in Australien. Auch wünschen wir Iris für ihr Studium in Vechta alles Gute und hoffen, dass sie uns weiterhin bei unseren Spielen an den Wochenenden unterstützen kann/wird.
Wir bedanken uns bei unseren Trainerinnen Maris Hagels und Iris Dove sowie unserem Betreuer Achim Hagels. Ebenso bei den Eltern und Zuschauern, die immer hinter uns stehen und uns tatkräftig unterstützen.

DANKE!!!

Katharina, Julien und Laura

 

23.11.2017
Bericht der weiblichen D1 und D2

Zur zweiten Saison in der Jugend D gab es einen Trainerinnenwechsel. Nachdem Susan Krabbe und Esther Brottinger jahrelang die Mädchen trainiert haben, übergaben sie zur Saison 2017-2018 ihre Mannschaft an Silke Marten und Gitta Tangenberg. Beide trainieren die Mädchen der D-Jugend dienstags und donnerstags in der Schürkamphalle in Bentheim. Silke und Gitta hatten zur Aufgabe, zwei „neue“ Mannschaften zu formieren, Potentiale weiter zu fördern und zu fordern und Neues in Sachen Technik und Taktik einzuführen. Das ist eine große Aufgabe. Erste positive Ansätze lassen sich in den Spielen beobachten, worauf sich aufbauen lässt. Die Mädels gehen sehr gerne zum Training und erleben untereinander und miteinander eine tolle Gemeinschaft.

Ilona Werner

 

16.11.2017
Weibliche E-Jugend

Zur neuen Saison haben wir nach den Sommerferien die weibliche E-Jugend übernommen.
Teilweise alte Hasen aus der E-Jugend, überwiegend hochgerückte Mädels aus der F-Jugend, aber auch ein paar neue Gesichter. 17 quirlige, handballbegeisterte Mädchen flitzen jetzt mit uns Mittwochs nachmittags von 16 bis 18 Uhr durch die Halle und sind ganz heiß darauf, nun endlich richtig Handball über das große Feld zu spielen.
Viele Neuerungen galt es zunächst zu bewältigen: Das große Feld und die weite Distanz zum Tor, die Spielweise 2x 3:3, keine Turniere mehr sondern am Wochenende ein Spiel, Schiedsrichter, die alles Mögliche pfeifen, was doch sonst immer ging. Kurzum es gibt viel zu lernen und die Mädels und wir haben viel zu tun.
Schon schnell nach Beginn des Trainings stand auch schon das erste Heimspiel vor der Tür. Mit Neuenhaus-Uelsen ein schwerer Gegner, der das Spiel schon ziemlich gut beherrschte. Die hohe Niederlage setzte den Kindern aber keinesfalls zu, sie waren mit Spaß dabei und wir waren zufrieden, dass sie auch 7 Tore erzielen konnten. Die nächsten beiden Partien gegen Schüttorf bzw. die II. Neuenhaus-Uelsener Mannschaft waren hart umkämpft und gingen jeweils mit einem Tor Unterschied einmal für uns und einmal für den Gegner aus. Zur großen Freude der Mädchen sprang im nächsten Auswärtsspiel gegen die 2. Mannschaft von Itterbeck ein klarer Sieg heraus, so dass sie schon den Satz mitbrachten: „Auswärts gewinnen wir immer“. Das folgende Heimspiel ging ganz nach diesem Gesetz wieder verloren, war aber gegen die starken Brandlechter zu erwarten. Man kann bei den Mädchen schon jetzt gut sehen, dass sie vieles aus dem Training umsetzen und so erzielten wir gegen die Brandlechter satte 11 Tore und diese verteilten sich fast durch die ganze Mannschaft. Genau das ist unser Ziel in der E-Jugend. Alle sollen sich trauen zu werfen, auch wenn nicht immer ein Tor dabei rausspringt. Spiele zu gewinnen ist zwar schön, aber für uns derzeit zweitrangig.
Da wir aufgrund der hohen Mannschaftsanzahl in der Regionsliga eine regionale Hinrunde und eine leistungsbezogene Rückrunde spielen, hält sich die Spielanzahl sehr in Grenzen. Wir versuchen dies immer mal wieder mit Freundschaftsspielen auszugleichen. So hatten wir schon zweimal das Vergnügen, gegen unsere eigene männliche E-Jugend zu spielen. Das war natürlich ganz was Besonderes: Gegen Jungs!!! Und die sind wohlmöglich auch noch in meiner Klasse!!! Mit großem Respekt sind die Mädchen in das erste Spiel gestartet und waren ganz überrascht, dass die Jungs ja auch nur den Ball werfen und die gleichen Probleme haben wie sie selber. So kam es, dass sie bei beiden Spielen sogar in Führung gingen. Die konnten sie zwar in der zweiten Halbzeit dann nicht mehr halten, aber wir sind der Meinung. „Mit den Jungs können wir es locker aufnehmen.“
Wir haben großen Spaß daran, mit den Mädchen zu trainieren und zu spielen und aufgrund der hohen Trainingsteilnahme und dem Trainingseifer, den sie an den Tag legen, haben wir das Gefühl, auch sie haben viel Freude daran.
Macht weiter so, auf eine sportliche Rückrunde.

Esther und Susi

 

16.11.2017
Die Damen

Wie schon im Sommer- Echo angekündigt, hat ein Teil unserer Mannschaft die letzte Saison mit einer Kulturfahrt nach Mallorca abgeschlossen. Wir hatten eine Menge Spaß, haben viel gelacht, haben den ein oder anderen Ausflug in den Mega Park in Angriff genommen und die Nachmittage am Strand verbracht. Es war eine unvergessliche Zeit, über die wir auch heute noch sehr viel reden aber vor allem lachen.
Natürlich haben wir uns an die Tipps unserer Mami´s gehalten, wir sind immer als Gruppe zusammen geblieben und haben bei der Hitze ausreichend getrunken. Nach dieser unvergesslichen Erfahrung können wir euch sagen, der Sportlerschnaps ist wirklich einzigartig, auch wenn der ein oder andere davon an „AUA IM KOPF“ leiden musste! :)
Alle gemeinsam haben wir noch eine Planwagentour gemacht, bei der auch unser Trainer Jan das Vergnügen mit uns hatte. Nachdem wir ungefähr drei Stunden durch Mutternatur gedüst sind, unser Partytalent auf dem Planwagen gezeigt haben, haben wir den Tag mit einem gemeinsamen Essen mehr oder weniger ruhig ausklingen lassen. Die Party im Garten war wenn ich das für uns alle zusammenfasse legendär. Dazu passend der Kommentar meiner Oma: “Was war das schön anzusehen, ihr habt ja soviel gelacht!“
Nach dem ganzen Party machen konnten wir mit neuer Motivation in die Saison 2017/2018 starten. Mit einigen neuen Spielerinnen ist unser Kader nun gut gefüllt und wir schauen optimistisch auf die Saison. Begrüßen dürfen wir Imke Guder, Britta Schulte-Westenberg, Pia Grossfeld, Heike Hagels und Imke Zwafing aus der weiblichen A-Jugend. Außerdem ist Kerstin Kronemeyer neu ins Team gestoßen. Wir freuen uns auf eine erfolgreiche Saison mit euch!
Bislang können wir zwei Siege vorzeigen, müssen jedoch drei Niederlagen verkraften. Die Niederlagen hätten nicht sein müssen, aber es war wohl nicht unser Tag. Wir kamen nicht ins Spiel und hatten oft noch Pech dazu. Aber jede Niederlage zeigt uns woran wir arbeiten müssen und so sind wir fleißig am Trainieren. Wir konnten jedoch zwei unerwartete Punkte gegen die Damen II aus Schüttorf mitnehmen, die Überraschung war groß und die Freude somit riesig!
Den nächsten Spielen sehen wir positiv entgegen und hoffen auf weitere Siege!

Iris Dove

 

16.11.2017
Handball – männliche E-Jugend

Die letzte Saison in der F-Jugend konnten wir mit einem Turniersieg beenden. Nun sind wir in der Regionsoberliga Männliche E-Jugend gemeldet. Um uns auf die neue Saison vorzubereiten, haben unsere Trainer Hendrik Tangenberg, Gerwin Werning und Mario Schnieders die Trainingseinheiten bereits um 30 Minuten verlängert.
Was hat sich ansonsten für uns verändert? Wir spielen nicht mehr in der Turnierform, sondern dürfen in den Wintermonaten unsere spielerischen Leistungen fast jedes Wochenende mit 2 x 20 Spielminuten unter Beweis stellen. Gespielt / trainiert  wird nach dem DHB-Rahmentrainingskonzept, welches offensives Abwehrspiel beinhaltet.
Dieses schafft vor allem
- Lern- und Erfolgserlebnisse für jeden
- ein Spiel in der Tiefe und Breite
- ein ausgeprägtes Mittelfeldspiel
- Angriffstypen die Mut und Risikobereitschaft einbringen
- ungezwungenes, freies und kreatives Spiel
sowie die direkte Auseinandersetzung mit einem leistungsmäßig möglichst gleichen Gegenspieler anstelle einer abstrakten Zuordnung von Räumen in einer defensiven Abwehr.
Die Spielfläche ist für uns ab dieser Saison das normale 20m x 40 m Handballspielfeld, das Tor allerdings misst „nur“ 1,60 Meter Höhe. Wir sind allerdings davon überzeugt, dass unser Torwart Alex mit seinen flinken Beinen und seiner raschen Reaktionsfähigkeit auch die letzten 40 cm sauber halten würde. In der 1. Halbzeit spielen wir in der Form  „2 mal 3 gegen 3“. Die  Besonderheit bei dieser Spielform ist, dass das Handballfeld für jede Mannschaft in eine Angriffs- und Abwehrhälfte unterteilt wird. In jeder Hälfte halten sich jeweils drei Feldspieler beider Mannschaften auf. Die Mittellinie darf von keinem Feldspieler über-schritten werden. Mit Ausnahme des Spielerwechsels, welcher im Rotationsprinzip vorgenommen wird. Rotation (raus – rüber – rein) heißt: Nach Torerfolg muss der Torschütze sofort das Spielfeld verlassen (raus), ein Spieler aus der Abwehrseite geht in den Angriff (rüber), um den Spieler zu ersetzen. Ein neuer, frischer Spieler darf dann die Abwehr (rein) ergänzen. Der Vorteil besteht darin, dass jeder unserer 13 Handballjungs eingewechselt wird und jeder auf allen Positionen spielt.
Leider behagt uns diese Spielform in der Abwehrhälfte nicht ganz. Bei den ersten Begegnungen mit unseren Gegnern Brandlecht und SG Neuenhaus/Uelsen lagen wir in der ersten Halbzeit teilweise mit über fünf Toren zurück. Leider bekommen wir nicht konstant den Ball sicher von der Abwehrseite zur Angriffsseite, zeigen aber bereits Verbesserung.  Die 2. Halbzeit wird wie gewohnt in der Spielform "6 + 1" gespielt. Diese Art, mit kürzeren Ballwegen zum Gegentor zu gelangen, liegt uns zurzeit noch besser.
Glücklicherweise vertreten unsere Trainer weiterhin ihr Konzept, Faszination und Spielfreude sollen im Vordergrund stehen. Entsprechend vermitteln sie uns jeden Freitag beim Training sowie bei den Spielen an den Wochenenden, dass nicht ausschließlich das ergebnisorientierte Spielen zählt.

Mareike Beckmann